Achtsamkeit

Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es. (Thich Nhat Hanh)

Achtsamkeit in aller Munde! Aber was meint es eigentlich und für was ist es wirklich gut?

Achtsamkeit ist die Kunst, in jedem Moment „geistig präsent“ zu sein und somit „voll und ganz in der Gegenwart“ zu leben zu sein, das meint im Hier und Jetzt fest verankert zu sein, im wirklichen und jetzigem Moment. Nicht in der Vergangenheit, nicht in der Zukunft, sondern genau im Hier im Jetzt mit all deinen Sinnen. Du kannst deine täglichen Handlungen zu einem Ritual werden lassen, in bewusster und klarer Ausrichtung. Bei dem was du gerade tust voll und ganz da und dabei zu sein. Gelingt es Dir, deine Emotionen und Reaktionen wahrzunehmen und zu verfolgen, werden die Auswirkungen dadurch abgeschwächt. Ānanda, das Gefühl von Glückseligkeit kann sich ausbreiten, wenn Du Platz dafür machst und still wirst.

Achtsamkeit ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, die zu authentischem und selbstbewusstem Sein und Handeln führt.

Was ich gerade mache? Einatmen. Ausatmen. Und manchmal ändere ich spontan die Reihenfolge.

Tue, was du tust bewusst und mit voller Aufmerksamkeit.